wer bin ich?


 

                

Mein Name ist Manuela Meschede und ich bin 1969 in Ratingen, bei Düsseldorf geboren.  

Schon damals interessierte ich mich für Engel und Elfen und redete mit den Pflanzen. Ich fühlte, daß es noch etwas anderes geben mußte...

Beruflich wußte ich erst überhaupt nicht wo mein Weg lang gehen sollte und landete erst mal im kaufmännischen Bereich. 1995 wurde ich Abteilungsleiterin in einem Unternehmen und fragte mich, was das alles soll! Ich war von 8.00 Uhr bis 20.00 Uhr im Büro und meine Arbeit füllte mich immer weniger aus....

Ich wollte etwas bewegen, mit Menschen zu tun haben, etwas von dem weitergeben was mein Herz sieht.  Aber geändert habe ich nichts. Im Gegenteil , ich bin nach der Arbeit noch 3 x die Woche kellnern gegangen, und und 2x die Woche ins Fitness-Studio.........

Bis mein Körper streikte, ich bekam Panikattacken und zwar heftig. Dies zwang mich zum umdenken. Und mir wurde immer mehr bewußt, daß ich doch den Weg meines Herzens gehen sollte. Ich wußte nur noch nicht wie dieser Weg aussehen sollte. Bis mir immer mehr Bücher über den vorchristlichen Glauben in die Hände fielen, über Spiritualität und Meditation. Über unsere Mutter Erde, Rituale und Schamanismus. Ich verschlang diese Bücher und mir wurde sehr bald klar, dieses Wissen konnte man nicht lernen, wenn man nur die Bücher liest, sondern man muß es erfahren und selbst erleben. Diese andere Welt, die so jenseits unserer matriellen ist und doch darin enthalten. Es war wunderschön, erleben zu dürfen, daß da oben kein böser Gott mit Rauschebart sitzt, sondern eine wunderschöne Göttin, die uns wie eine Mutter liebt. Und durch sie lernte ich was leben und lieben bedeutet. Und vor allem den Satz: Liebe Deinen Nächsten wie Dich selbst !

Sich selbst zu lieben ist eine ganz schön schwierige Aufgabe, wer kennt nicht, diesen Vogel der auf der Schulter sitzt und den ganzen Tag mit einem meckert?

Und sie lehrte mich auch, daß wir alles in uns haben und alles wissen was wir brauchen. Wir überhören diese Stimme nur immer. Aber es gibt Möglichkeiten diese Stimme wieder wahrzunehmen.

Auf der Suche nach meiner inneren Stimme durfte ich viele Erfahrungen sammeln. Ich nahm an vielen Seminaren über schamanische Reisen teil, feiere in einer Frauen-Ritualgruppe die Jahreskreisfeste. Beschäftigte mich mit den alten Göttinnen und lernte dadurch Kwan Yin (Göttin für Mütter und Kinder) kennen, die mich wiederum zu Magnified Healing brachte, worin ich mittlerweile Master Teacher bin.

Ich lernte ausgiebig alles was ich über Chakren ( unsere Energie-Felder ) finden konnte, und kam so zu Reiki, denn Reiki ist die einfachste Art, Blockaden die sich dort festsetzen können, zu lösen. Reiki hat mein Leben so nachhaltig zum positiven verändert, daß ich wirklich sagen kann, es ist aus meinem Leben nicht mehr wegzudenken. Mittlerweile bin ich Reiki-Meisterin und Lehrerin, weil es mir ein inneres Bedürfnis ist anderen Menschen Hilfe zur Selbsthilfe zu geben.

 

 

powered by Beepworld